Durchsuchen nach
Category: Allgemein

Weight Watching

Weight Watching

Auf irgendeinem Privatsender gabs mal eine Serie über Modellbauer und ihre Projekte, da hat ein Kollege ein riesiges Flugzeug gebaut, perfekt bis in die letzte Schraube, fantastische handwerkliche Ausführung. Aber erst als das Ding fertig dastand hat er es mal auf die Waage gestellt und bemerkt: Zu schwer. Wobei das kein flugtechnisches Problem war, der wunderschöne Vogel hatte Power im Überfluss, war aber über das maximal zulässige Gewicht für ferngesteuerte Flugzeuge geraten. Guter Rat war dann erstmal teuer, aber ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Plattformstrategie

Plattformstrategie

Nachdem ich ja sowohl den Antrieb als auch die Regelung desselben ordentlich auf den Kopf gestellt hatte, ging es nochmal um die Unterbringung der ganzen Elektronik. Die am Ende genau umgedreht verwendete Elektronikplattform für das Beiermodul und den Empfänger hatte sich als nicht verkehrt erwiesen. Was nicht so toll war: Die fest im Rumpf verbauten Teile wie Schalter, Empfänger und Stromverteiler machten etliche trennbare Verbindungen notwendig und alle mit entsprechenden Kabellängen, um die Plattform gegebenenfalls herausnehmen zu können und sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Grundsee

Grundsee

Nachdem verschiedene andere Dinge meine Aufmerksamkeit an sich gezogen haben, war es endlich wieder an der Zeit, an der BERLIN weiterzubauen. Die Badewannen-Tests verliefen ja recht vielversprechend. Läuft, alles entspannt. Aber man sagt ja auch, dass Stürme mit dem Flügelschlag eines Schmetterlings beginnen. Mein Schmetterling war ein kleiner Lautsprecher, den ich in meiner Bastelkiste hatte und der eventuell in den Seitenaufbauten am Heck akustisch mitarbeiten könnte. Das wollte ich ausprobieren, also habe ich den Akku drangehägt und das Beiermodul gestartet….

Weiterlesen Weiterlesen

In der Badewanne bin ich Vormann

In der Badewanne bin ich Vormann

Vor ein paar Tagen hat der regionale Wasserversorger uns lapidar mitgeteilt, dass am heutigen Tag von 8 bis vorneweg 17 Uhr nicht mit Leitungswasser zu rechnen sei, da gäbe es in der Straße in der Hauptleitung ein paar müd gewordene Schieber zu wechseln, nicht dass es am Ende eine Überschwemmung gibt, wehret den Anfängen, Prophylaxe, yadayada. Man möge vorsichtshalber einen Wasservorrat anlegen für allfällige Verwendungen und natürlich zur manuellen Klospülung. Also habe ich brav die Badewanne gefüllt und wir haben…

Weiterlesen Weiterlesen

Nächster Halt: An Deck

Nächster Halt: An Deck

Die Mischbauweise des Peba-Bausatzes hat so ihre Vor- und Nachteile. Die 3D-Druck-Teile sind ein bißchen ambivalent. Einerseits sind sie nicht schlecht detailliert und in großen Teilen vorgefertigt. Andererseits nerven sie ein bißchen mit Verzug und sind ganz offensichtlich recht spröde. Nicht unbedingt optimale Voraussetzungen, wenn man die Baugruppen auf dem Deck befestigen möchte. Ein gutes Beispiel sind die Heckaufbauten links und rechts der Tochterbootwanne. Im Grunde Hohlkörper mit einer Wanddicke von nicht mal 2mm. Eigentlich müsste man sie stumpf aufs…

Weiterlesen Weiterlesen

Was brauchen wir? Mehr Power.

Was brauchen wir? Mehr Power.

Energie ist ein Problem. Das ist nicht erst bekannt, seit mal wieder ein geistig erheblich derangierter Autokrat die gefühlte Größe seiner Gonaden nur durch kriegerische Handlungen effektiv darzustellen in der Lage ist. Alles gelogen, Mäuseeier. Bei solchen Leuten immer, sonst hätten sie es überhaupt nicht nötig, so einen Affenzirkus zu veranstalten. Mal davon abgesehen wäre es schön, wenn die Menschheit eines Tages lernen würde, dass Hirn mehr wert ist als Geschlechtsteile. Auch bei solchen im globalen Zusammenhang eher belanglosen Dingen…

Weiterlesen Weiterlesen

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen

Was wäre ein Seenotkreuzer ohne die Männer in Rot? Eine leere Hülle. Ok, im Fall der BERLIN eine sehr seetüchtige, selbstaufrichtende Hülle mit gut 4000 PS. Aber eben nur ein Stück Technik ohne praktischen Wert. Erst die Kombination aus Mensch und Maschine erzeugt die notwendige Schlagkraft, um der See die Stirn zu bieten. Seenotretter wissen, dass die Natur am Ende immer gewinnt. Man kann ihr mit Mut, Intelligenz und passender Ausrüstung ein ums andere Mal ein Schnippchen schlagen. Aber es…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine Lizenz zum Löten

Keine Lizenz zum Löten

Ich bin mit dem Lötkolben schon viel besser geworden, aber da ist noch ordentlich Luft nach oben. Wenn man diesen Umstand mit nicht allzu brillanten Konstruktionsideen zusammenbringt, wird es schwierig. Obwohl: Gar so blöd war die Idee nicht, eigentlich haben sich die vier Steckplätze im Technikdeck bereits bewährt. Was sich nicht bewährt hat, war die Tatsache, dass ich die Leitungen direkt auf die Pins gelötet habe. Denn die JST-Verbinder möchten anschlußseitig auf einer Platine eingelötet sein. Die Pins sind nämlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Kleine Katastrophen, Teil 457 (gefühlt)

Kleine Katastrophen, Teil 457 (gefühlt)

Beim Auf- und Umräumen meiner Werkstatt in froher Erwartung des Weiterbaues der BERLIN ist ein kleines, gottseidank gerade leeres Holzkästchen, das ich ansonsten gerne zum Aufbewahren von gesammelten Schrauben-Einzelstücken aller Art benutze, durch eine meiner üblichen Unachtsamkeiten der Schwerkraft gefolgt und hat sich von seinem sicheren Platz im Regal über dem Werktisch unverzüglich und auf gerader Linie Richtung Erdmittelpunkt bewegt. (Hinweis für “Leerdenker”, die glauben, die Erde sei flach: Zum Erdmittelpunkt, weil die Erde eine Kugel ist, ihr Vollpfosten. Werdet…

Weiterlesen Weiterlesen

Good Lack

Good Lack

Die ganze Lackiererei ist für mich schon eine Herausforderung. Immerhin habe ich mir eine ebenso billige wie zuverlässige Airbrush besorgt und mich mit den Elita-Farben inzwischen so weit angefreudet, dass ich recht solide Ergebnisse damit erreiche. Sicher keine Meisterwerke, aber ich bin doch ziemlich zufrieden. Es ist noch ganz gut Luft nach oben, aber man kann es sich anschauen. Die Elita-Farben sind meiner Erfahrung nach ja eh nur mit der Spritzpistole ordentlich zu verarbeiten. Das hat den Nachteil, dass man…

Weiterlesen Weiterlesen